Silvia Both

Tänzerin, Choreographin und Bewegungspädagogin

Nächstes Projekt 

Tanz-, und Musikperformance mit dem Cellisten Ivan Turkalj. 

Die Performance wird voraussichtlich im Sommer 2021 präsentiert.  

 

R I F T eine Tanz-, und Musikperformance

Dauer: ca. 60 Minuten

 

Tanz & Choreografie: Silvia Both

Cello live:  Ivan Turkajl

Ort: Parkanlage am Kaiserwasser in Wien

 

Eine wechselseitige Inspiration, ein Nebeneinander und eine Überlagerung von

Tanz und Musik

 

Musik und Tanz ist wie das Leben und der menschliche Körper; eine Wechselwirkung von Spannung und Entspannung. Musik und Tanz wirken unmittelbar auf das Publikum, denn Musik und Tanz sind schon seit Jahrtausenden unzertrennbar miteinander verknüpft.

 

Dennoch folgen Musik und Tanz eigenen Kriterien und inspirieren sich durch ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Hierin liegt das interessante Spannungsfeld, das es auszuloten gilt.

 

 

R I F T  beschäftigt sich mit der Zerrissenheit und der Sehnsucht nach Geborgenheit, Heimat und Autonomie. Mit der Sehnsucht, raus zu gehen aus der Angst vor Kontrollverlust und einzutauchen in das Verspielte das jeder Mensch in sich trägt.


Projekte 2018 - 2020  

    

Das Buch der Tänze

Ödön von Horváth. Ungehörtes zum 80. Todesjahr

Tanz und Choreografie: Silvia Both & Sibylle Starkbaum 

Wolfram Berger | Bösze Salonorchester | Ramiro Garcia Corral (Arrangement)

im Bockkeller (1160 Wien, Gallitzinstraße 1)

 

 

Über uns nur der Himmel

Dschungel Wien & Wien Modern Uraufführung Tanz- und Musiktheater | 65 Min Ab 8 Jahren

Gesamtleitung: Corinne Eckenstein

Choreografie, Regie: Corinne Eckenstein & Sanja Tropp Frühwald

Tanz: Jaskaran Anand, Silvia Both, Lino Eckenstein, René Friesacher, Roni Sagi

Musik: Koehne Quartett / Joanna Lewis, Diane Pascal, Lena Fankhauser, Mara Achleitner


Silvia Both

 

1983 - 86

Studium am Konservatorium der Stadt Wien Abt. Tanzpädagogik

 

seit 1986

als freischaffende Tänzerin tätig 

(u.a. Willi Dorner, Eliou Gervasi, Bert Gstettner, Christine Gaigg Sebastian Prantl, Tanztheater Homunculus)

 

1993

erste Solochoreografie (Wiesentänze) 

Projektbezogene Zusammenarbeit mit den bildenden Künstlerr*innen:

Beverly Piersol, Charles Kaltenbacher und Lore Heuermann

 

1999             

Gründung und künstlerische Leitung von tanzpool (Studio, Festivals, Touring, Coaching)

 

2000 - 2004   

Soloimprovisationen mit Musiker und Komponist Martin Kratochwil

 

Kuratorin

1989 bis 1990

Kuratorin T-Junction (Weiterbildung für Tanz)

 

2003 bis 2007

Kuratorin Kosmos Theater/Programmierung Tanz

 

2007   -  2011

Kuratorin im TQW (Aufsichtsgremium)